Wenn man schwanger mit dem ersten Kind ist, gibt es so viele Sachen, die organisiert und gekauft werden müssen. Bei den meisten werdenden Eltern springen gerne auch Großeltern, Paten, Onkel und Tanten ein, wenn es etwas zu besorgen gilt. Aber was wenn es nicht das erste, sondern das zweite, dritte oder vierte Kind ist? Denn leider ist es so, dass ich nicht nur persönlich sondern auch von Freunden weiß, dass es ab dem zweiten Kind weniger wird mit allem. Mit Glückwünschen, Freude, Karten und ja auch Geschenken. Klar, Geschenke sind einfach weniger, weil die Ideen ausgehen und schon fast alles vorhanden ist. Ist also alles noch im Rahmen. Damit du aber nicht genauso bei nachfolgenden Kindern (oder auch dem ersten) dastehst wie wir, hier ein paar Tipps, was man unbedingt braucht und was nicht.

Was man wirklich braucht

  1. eine Babyschale/ Reboarder (wenn ein Auto vorhanden ist)- bei Baby -walz kann man sich beraten lassen
  2. Trage/ Tragetuch – hier kannst du dich inspirieren lassen
  3. Anziehsachen (natürlich passend für die Jahreszeit) – hier wirst du bestimmt fündig
  4. Wickeltasche/ Wickeleinsatz- hier bekommst du eine gute Auswahl
  5. einen Wickelplatz/ Wickeleinheit
  6. Windeln/ Stoffwindeln oder Accessoires zum Abhalten
  7. bei geplantem Stillen: Stillutensilien und Anziehsachen, Milchpumpe
  8. bei Flaschennahrung: Fläschchen, Babykosterwärmer etc.
  9. Schrank für Babysachen/utensilien
  10. Babydecke/ Schmusedecke

Nice to have

  1. Kinderwagen- hier findest du eine Auswahl
  2. Babywippe- schau mal hier nach
  3. Babybadewanne- hier gibt es welche
  4. Babyhochstuhl- hier sind welche zu finden
  5. Babybett/ Stubenwagen- findest du hier
  6. Stillkissen- hier eine kleine Auswahl
  7. Schlafsack/ Strampelsack – findest du hier
  8. Babyfon- wirst du hier ein paar finden
  9. Ein Erinnerungsalbum- eine kleine Auswahl
  10. Tragetücher zum Wechseln (Ringsling z.B)
  11. Gibsabdruckset- wie z.B. hier

Was man nicht unbedingt braucht

  1. ein eigenes Zimmer für das Baby (als Baby ist es froh, wenn Mama und Papa da sind)
  2. ein voll ausgestattetes Bett (wenn dann ohne Decke u. Kissen)
  3. Schnuller
  4. Babyschühchen (gerade beim dritten Kind merke ich, wie wenig sie doch passen)
  5. Autoaufkleber
  6. Spielzeug (Babys spielen mit allem, aber selten mit Spielzeug)
  7. Überwachungsanlage mit Kamera

Natürlich sind das nur meine Erfahrungen

Andere Eltern haben andere Erfahrungen gemacht, mit anderen Kindern und alle Menschen sind unterschiedlich. Sei dir aber bewusst, dass einige Dinge, wie z.B. der Schnuller, absolut überflüssig sind. Sie werden aber seit etlichen Jahren mit Babys in Verbindung gebracht, angepriesen und verschenkt. Wirklich brauchen tun Babys einen Schnuller nur selten. Keines meiner drei (Still-) Babys hatte einen. Außerdem haben wir ein Familienbett und alle drei Kinder haben Schlafsäcke und ähnliches gehasst. Kinderwagen hingegen finde ich total unpraktisch. Auch diesen Babyschalenaufsatz. Die Kleinen sollen nicht länger als 20 min am Stück in einer Babyschale liegen. In den meisten Fällen sind die nach einer Autofahrt rum. Also dann damit rumfahren und dann erneut ins Auto sprengt wohl den Rahmen. Eine Trage oder ein Tragetuch hingegen ist schnell umgelegt, man passt überall durch und wird nicht durch Schnee oder ähnliche Hindernisse behindert. Und nebenbei kann das Baby schlafen, es ist warm und sicher, “tankt” Mama oder Papa, die Muskulatur und Motorik werden gefördert. Andererseits gibt es natürlich Eltern, die absolut nicht mit dem Baby im Bett schlafen wollen oder können oder dessen Baby eine durchgehende Überwachung benötigen (Frühchen z.B.).

Für andere Dinge gibt es wunderbare Alternativen. Ein Babyfon ist mitunter kostspielig und wird für ein paar Meter sicher nicht gebraucht. Die Kleinste höre ich unten im Keller, wenn sie ganz oben schläft, während dem Nähen. Und wenn nicht gibt es tolle Apps dafür, die nur einen Bruchteil kosten und wieder gelöscht werden können. Statt eines Babyhochstuhls kann man anfangs auch toll eine Babywippe nehmen. Ganz am anfang, waren alle meine Kinder jedoch liegend auf meinem Schoß, da sie immer mittendrin sein sollten und es so am praktischsten war. Wir haben uns auch eine Babybadewanne angeschafft. Insgesamt wurde sie bei drei Kinder vielleicht 6 mal benutzt. Die Kleinste war einmal drin. Sei sie kriechen kann ist sie, sobald das Wasser läuft, unter der Dusche. Angezogen natürlich. Die Listen an sich sind natürlich beliebig erweiterbar.

Liebe Grüße

Cizoba